Standortfaktoren: Lage, Lage, Lage

Standortfaktoren Lage, Lage, Lage

Raumaufteilung, Inneneinrichtung und Gartenanlage- nach deren Kauf können Sie bei einer Immobilie viele Einzelheiten verändern. Nur ein Faktor ist nachträglich vollkommen unbeeinflussbar: Die Lage des Objekts.
Daher zählt der Lagefaktor zu einer der wichtigsten Kriterien bei einem Hauskauf. Als potentieller Hauskäufer sollten Sie der Lage eine dementsprechend starke Gewichtung bei Ihrer Entscheidungsfindung einrichten.

Weiterlesen

Immobilienrente als zusätzliche Einnahme im Alter

Buch mit Brille
 So funktioniert die Umkehrhypothek!

Sie haben sich die Entscheidung des Hauskaufs damals gründlich überlegt. Die eigene Immobilie gilt als hervorragende Altersvorsorge. Sie sparen Mietzahlungen und haben mehr Geld von Ihrer gesetzlichen Rente übrig. Zudem handelt es sich beim eigenen Haus oder der Eigentumswohnung um einen Sachwert, der sich zum Beispiel durch Wertbeständigkeit und Inflationsschutz auszeichnet. Ein Manko gibt es bei einer Immobilie als Altersvorsorge jedoch: Sie können nicht direkt Geld aus dem Objekt ziehen. An dieser Stelle setzt die sogenannte Immobilienrente an.

Weiterlesen

Gebäudeversicherung bei Eigentümerwechsel – Das müssen Sie wissen

Symbolbild Immobilienbewertung

Es ist geschafft, der Kaufvertrag für die Immobilie ist unterschrieben und von einem Notar beurkundet. Schon bald steht der Umzug in Ihr neues Zuhause an, oder Sie erhalten bei einem vermieteten Objekt die erste Mietzahlung. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich über eine wichtige Absicherung zu informieren: Die Wohngebäudeversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen bei einem Schaden durch Feuer, Sturm und Leitungswasser. Der Abschluss dieser Versicherung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, wird aber von vielen finanzierenden Banken gefordert und ist sehr zu empfehlen. Wir erklären Ihnen, was mit der Gebäudeversicherung bei Eigentümerwechsel passiert und welche Aufgaben Sie als Käufer bewältigen müssen.

Weiterlesen

Immobilien als Kapitalanlage – direktes oder indirektes Investment?

Schluessel zur Haustuer

Immobilien sind derzeit bei Anlegern äußerst beliebt, was mehrere Gründe hat. Allerdings sind viele Menschen in Deutschland der Auffassung, dass sie sich ein Immobilien-Investment ohnehin nicht leisten könnten. Dahinter steckt in erster Linie der Gedanke, dass man nicht einfach so Beträge im sechsstelligen Bereich, die bei einem Kauf einer Immobilie notwendig sind, anlegen kann. Tatsächlich existieren allerdings zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihr Kapital in Immobilien anlegen können: zum einen das sogenannte

  • direkte Investment und zum anderen
  • die indirekte Anlage in Sachwerte.

Weiterlesen

Baukindergeld – Voraussetzungen und Informationen

Geldschein in Form eines Hauses

Mangelt es an Eigenkapital, wird die Baufinanzierung teuer oder die Bank lehnt den Antrag direkt ab. Um diese Situation, unter der vor allem jüngere Familien mit Kindern leiden, zu verbessern, wurde 2018 das sogenannte Baukindergeld eingeführt.

Viele Familien in Deutschland haben in den letzten Jahren erleben müssen, dass es schwerer geworden ist, sich den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Ein wesentlicher Grund besteht in den gestiegenen Immobilienpreisen, denn in manchen Städten kosten Häuser und Eigentumswohnungen über 30 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren (Siehe: Immobilienpreise in Leipzig). Zwar ist die Finanzierung aufgrund der niedrigen Bauzinsen oft sehr günstig, aber bei Weitem nicht für alle Kreditsuchenden.

Weiterlesen

Hausschwamm und Schimmel – Wie verhalte ich mich?

Hauseingang eines alten Hauses

Was ist Hausschwamm?

Hausschwamm ist ein Pilz der sich in feuchten Stellen des Hauses festsetzt und zu einem großen Geflecht heranwachsen kann. Erkennbar ist er anhand seiner typischen Mycelien, Stränge oder dem weißrandigen faldenförmigen Fruchtkörper.

Als Myzel werden die fadenförmigen Zellen eines Pilzes bezeichnet.
Der Fruchtkörper ist das Fortpflanzungsorgan eines Pilzes.

Weiterlesen